Gemeinde Tannhausen (Druckversion)

Wissenwertes zu Ellrichsbronn

An der Grenze zu Bayern, 5 km südöstlich von Tannhausen, liegt Ellrichsbronn. Dieser Teilort gehört politisch zur Gemeinde Tannhausen, kirchlich aber zur Pfarrei Geislingen. Erstmals erwähnt wird der Ort am 15. Februar 1323, als ein Hof zu "Elrsprunne", den der Saum baute, an die Deutschordenskommende zu Ellingen verkauft wurde.

Ellrichsbronn
Ellrichsbronn
Ellrichsbronn
Ellrichsbronn
Ellrichsbronn
Ellrichsbronn
Kapelle Ellrichsbronn

Im Jahr 1340 ging ein Hof zu "Alrichsprunnen" wieder an die Kommende Donauwörth über. Der Hof wurde im Jahr 1495 an das Kapitel Ellwangen verkauft. Dieses besaß 1733 2 Bauern, das Haus Oettingen-Spielberg 1 Halbbauern.

Anfang des 19. Jahrhunderts kam Ellrichsbronn unter württembergische Landeshoheit. 1886 zählte der Ort 27 Einwohner.

In Ellrichsbronn steht auch eine private Kapelle, die der Heiligen Mutter Gottes geweiht ist. Erbaut wurde die Kapelle im Jahr 1922.

Ellrichsbronn zählt heute rund 10 Einwohner.

http://www.tannhausen.de/index.php?id=31